Key Vaccination Milestones for Your New Puppy: A Vital Schedule

Wichtige Meilensteine ​​der Impfung für Ihren neuen Welpen: Ein wichtiger Zeitplan

Verstehen Sie den Impfplan Ihres Welpen: Ein umfassender Leitfaden

Einen neuen Welpen nach Hause zu bringen bringt viel Freude und Verantwortung mit sich, zu denen auch die Sicherstellung der richtigen Impfungen gehört. Impfungen sind von entscheidender Bedeutung, um Ihren Welpen vor verschiedenen Infektionskrankheiten zu schützen, von denen einige tödlich sein können. Für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Welpen ist es wichtig zu wissen, wann Impfungen anstehen. Hier erfahren Sie, was Sie über die Planung dieser wichtigen Aufnahmen wissen müssen.

Erstimpfungen

Welpen erhalten durch die Muttermilch Immunität, aber dieser Schutz beginnt mit zunehmendem Wachstum zu schwinden. Um ihre eigene Immunität aufzubauen, benötigen Welpen bereits in jungen Jahren eine Reihe von Impfungen. Typischerweise beginnt die erste Impfserie, wenn ein Welpe etwa 6 bis 8 Wochen alt ist.

Kernimpfungen

Grundimpfungen werden für alle Welpen empfohlen, unabhängig von ihrem geografischen Standort oder Lebensstil. Diese beinhalten:

  • Hunde-Parvovirus: Eine hochansteckende und potenziell tödliche Krankheit, die durch Durchfall, Erbrechen und Fieber gekennzeichnet ist.
  • Staupe: Eine Viruserkrankung, die die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt und das Zentralnervensystem befällt.
  • Hepatitis (Adenovirus): Betrifft Leber, Nieren, Milz und Lunge.
  • Tollwut: Eine tödliche Viruserkrankung, die das zentrale Nervensystem befällt; Impfungen sind vielerorts gesetzlich vorgeschrieben.

Der typische Impfplan für diese Impfungen liegt im Alter von 6–8 Wochen, 10–12 Wochen und 14–16 Wochen, wobei Tollwut üblicherweise im Alter von etwa 12–16 Wochen verabreicht wird, dies kann jedoch je nach den örtlichen Gesetzen variieren.

Nicht-Kernimpfungen

Nicht-Kernimpfungen werden abhängig vom Lebensstil, der Umgebung und dem Risiko einer Ansteckung mit bestimmten Krankheiten Ihres Welpen durchgeführt. Dazu können gehören:

  • Bordetella bronchiseptica (Zwingerhusten)
  • Leptospirose
  • Hunde-Influenza
  • Lyme-Borreliose

Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, welche Nebenimpfstoffe für Ihren Welpen geeignet sind.

Jährliche Booster

Nach der ersten Serie benötigen Hunde regelmäßige Auffrischungsimpfungen, um ihre Immunität aufrechtzuerhalten. Die Häufigkeit dieser Auffrischimpfungen kann je nach Impfstoff, Gesundheitszustand Ihres Hundes, Lebensstil und den Empfehlungen Ihres Tierarztes variieren.

Begleiten

Es ist wichtig, die Impfungen Ihres Welpen zu dokumentieren und bei Bedarf Termine für Auffrischungsimpfungen zu vereinbaren. Viele Tierärzte senden Erinnerungen, wenn es Zeit für eine Auffrischungsimpfung ist, aber es ist eine gute Idee, Ihren Kalender als Ersatz zu markieren.

Bedeutung von Impfungen

Impfungen schützen nicht nur Ihren Welpen, sondern auch andere Hunde, mit denen er in Kontakt kommt, und schützen die öffentliche Gesundheit vor der Ausbreitung von Tollwut. Obwohl Nebenwirkungen von Impfungen selten sind, können sie auftreten. Besprechen Sie daher alle Bedenken mit Ihrem Tierarzt.

Abschluss

Impfungen sind ein wichtiger Teil des frühen Lebens Ihres Welpen und der laufenden Gesundheitsfürsorge. Durch die Einhaltung eines empfohlenen Impfplans können Sie Ihren Welpen vor vielen häufigen Infektionskrankheiten schützen und ihm ein langes, gesundes Leben ermöglichen.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.